Kreuzfahrt ABC Kreuzfahrtbegriffe einfach erklärt

Die Welt der See- und Kreuzfahrer hat ihr ganz eigenes Fachchinesisch. Und gerade wenn man plant demnächst die erste Kreuzfahrt anzutreten, oder auch schon öfter in Genuß einer solchen kam, aber vielleicht gerne wissen wollte, was der Schiffslotse da von Achtern nach vorne gerufen hat, ist man hier an der richtigen Stelle. Hier finden Sie eine Übersicht über gängige aber teils auch nicht übliche Bezeichnungen im Kreuzfahrtbereich.

Klicken Sie dazu einfach auf einen beliebigen Buchstaben in unserem Kreuzfahrt-ABC, um die dazu verfügbaren Begriffe aus unserer Datenbank anzuzeigen!

Haben Sie Vorschläge für weitere Begriffe oder sollen wir für Sie deren Bedeutung recherchieren? Haben Sie vielleicht sogar ein passendes Foto zu dem Begriff?
Schicken Sie uns einfach eine E-Mail an info@kreuzfahrt-suche.de!

Buchstabe B hat 13 Einträge in unserem Kreuzfahrt-ABC

Backbord   Als Backbord wird die linke Seite des Schiffes in Fahrtrichtung bezeichnet. Das Gegenteil ist Steuerbord und bezeichnet die rechte Seite in Fahrtrichtung.
Baggage-Claim   Am Baggage-Claim wird das Gepäck ausgegeben.
Bar   Oftmals haben Kreuzfahrtschiffe eine oder mehrere Bars an denen vom Barkeeper alkoholische und nichtalkoholische Getränke serviert werden.
Beidrehen   Das Herabsetzen der Geschwindigkeit und das ändern des Kurses bezeichnet man als Beidrehen.
Blauer Peter   Der Blaue Peter ist ein Flaggensignal und zeigt an, dass das Schiff innerhalb der nächsten 24 Stunden in See stechen wird.
Bootsmanöver   Seenot-Rettungsübung; Einen Tag nach dem Verlassen des Heimathafens muss mit allen Passagieren ein Bootsmanöver durchgeführt werden. Über Durchsagen werden die Passagiere informiert, dass sie sich zum Bootsmanöver mit Ihrer Schwimmweste einzufinden h
BRT   Abkürzung für Bruttoregistertonne was als Maßeinheit den Rauminhalt eines Handelsschiffes angibt. Der Ausdruck Tonne stammt aus der Zeit, in der Schiffe nach der Anzahl der Fässer (Tonnen), die sie transportieren konnten, bemessen wurden. Eine Brutto
Brücke   Die (Kommando-)Brücke liegt stets in Fahrtrichtung. Von hier aus wird das Schiff gesteuert. Die Brücke ist bei Fahrt zu jeder Zeit besetzt. Ist der Kapitän nicht auf der Brücke übernimmt sein Stellvertreter mit fast allen Befugnissen das Kommando.
Brückennock   Ein offenes Deck, das auf beiden Seiten des Schiffes über den Aufbau hinaus bis an die maximale Breite des Schiffes ragt. Es dient z.B. der Übersicht beim Manövrieren im Hafen.
Bug   Der vordere Teil des Schiffsrumpfes und optimaler weise strömungsoptimiert geformt.
Bugstrahlruder   Ein Bugstrahlruder ist ein Ruder am Schiffsbug welches zum Manövrieren verwendet wird.
Bullauge   Ein wasserdichtes, meist rundes Fenster in der Schiffswand. Die runde Form erleichtert die Abdichtung und erhöht die Druckfestigkeit.
Bunkern   Die Bunkerung bezeichnet die Übernahme von Treibstoff. Die Ladung von Verbrauchs- und Gebrauchsgütern wird umgangssprachlich ebenfalls als Bunkern bezeichnet.